angle-double-right-blueangle-double-rightangle-down-regularangle-right-duotoneangle-right-regularangle-up-regularcontact-card-brandsenvelope-solidfacebook-f-brandsfile-pdf-lightglobe-americas-regulargoogle-plus-g-brandsinstagram-brandskununu-brandslinkedin-in-brandsmap-marker-altplay-circleplus-solidrss-brandssearch-regulartwitter-brandsuser-altuserxing-brandsyoutube-brands

Weiterentwicklung eines B2C-Plattform-Geschäftsmodells für B2B-Partner

Innogy

Konzeptionierung und Umsetzung eines Plattform-Geschäftsmodells

Mit der Digitalen Transformation geht auch der Wandel zu datenzentrierten Geschäftsmodellen einher. Als führender Anbieter von Smart Home-Lösungen stand auch innogy vor dieser Herausforderung. Um unabhängiger von Hardware-Absätzen zu werden, entwickelte das Unternehmen ein Konzept für ein Plattform-Geschäftsmodell, welches neben dem reinen Hardwareverkauf auch den Verkauf von Services vorsieht. Die Plattform für B2C-Kunden sollte dann auch für B2B-Partner geöffnet werden. Gemeinsam mit UNITY hat innogy den B2B-Bereich des Plattform-Geschäftsmodells ausgeprägt: Zunächst wurden die Leistungsbündel definiert und ausdetailliert und schließlich die Marktpreise für die einzelnen Leistungen ermittelt.

Im Ergebnis können die B2B-Partner über die Smart Home-Plattform von innogy ohne großen Aufwand ihre Geräte smart machen. Gleichzeitig ermöglicht ihnen die Plattform, ihren Endkunden wertschöpfende Services anzubieten – auch ohne eigene Hardware. Ein innovativer Revenue-Share bildet dabei für alle Parteien einen Anreiz zum Ausbau der Plattform. Ausgehend von diesem B2B-Konzept setzte innogy ein Umsetzungsprojekt zur Weiterentwicklung der bestehenden B2C-Plattform auf und gewann erste Partner zur Verprobung des Plattformgeschäftsmodells.

Mithilfe eines  umfangreichen, integrierten Anforderungskatalogs stellte UNITY eine langfristig tragbare Lösung zur Plattform-Weiterentwicklung sicher. Darüber hinaus begleitete UNITY die Projektsteuerung zur Initiierung und Abwicklung einer B2B-Partnerschaft. Diese beinhaltete neben der Umsetzung des Plattformgeschäftsmodells auch die Entwicklung eines neuen Smart Home Controllers (IoT-Gateway) als zentralen Zugangspunkt zur Plattform.

Das sagt unser Kunde über das Projekt

„UNITY konnte bei der Konzeption des Geschäftsmodells auf Best Practices aus unterschiedlichen Branchen und einen reichen Erfahrungsschatz in Bezug auf IoT-Plattformen zurückgreifen und so eine maßgeschneiderte Lösung für innogy mitgestalten. Gemeinsam haben wir die Grundlage für den sukzessiven Ausbau eines über die Grenzen von Smart Home hinaus reichenden Ökosystems geschaffen, an welchem bereits B2B-Partner aus verschiedensten Branchen partizipieren.“

Olaf Schindler, Head of Data Driven Business Models, innogy SE

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartner

nach oben

Kontakt
aufnehmen